Die Organisatoren des Heimat- und Geschichtsvereins und der Stiftung Worpswede haben sich in diesem Jahr sehr über die große Teilnehmerzahl bei der gemeinsamen Aufräumaktion gefreut. Über 50 Helfer trafen sich am Samstag vor der Osterwoche am Worpsweder Rathaus und strömten von dort aus, um Müll im Ortskern und auf dem Weyerberg zu sammeln.

Nach getaner Arbeit kamen die Sammler gegen Mittag auf der Ratsdiele wieder zusammen, um bei einer gemeinsamen Mahlzeit und anschließendem Kaffeetrinken gemütlich zusammen zu sitzen.

Schon jetzt sollte man sich 12.4.2025 im Kalender für die nächste Aktion vormerken.

Foto: Hans-Hermann Hubert

Erste Förderzusagen für den Niedersachsenstein

Auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz beteiligt sich mit 50.000 € an der Sanierung des Denkmals.

Voller Erfolg auf dem Maimarkt mit Verkauf von Büchern und Bildern

Bei dem diesjährigen Maimarkt in der Bergstraße war die Stiftung gleich mit zwei Ständen vertreten.

Verabschiedung von Wolfgang Reinke

Nach 44 Jahren in der Stiftung Worpswede hat Wolfgang Reinke sich auf eigenen Wunsch aus der aktiven Arbeit im Vorstand und im Kuratorium verabschiedet.

Neubesetzung im Vorstand

Mit Alexander Goldschweer als 2. Vorsitzenden und Michael Sawatzki als neugewähltes Vorstandsmitglied der Stiftung Worpswede ist sie für die Zukunft gut aufgestellt.

Flyer gegen Rechts in Worpswede

Die Stiftung Worpswede unterstützt mit ihrer Unterschrift den von der Initiative „NIE WIEDER-Erinnern für die Zukunft-Gemeinsam gegen Rechts!“ herausgegebenen Flyer.

Auch 2024 Blühflächen auf dem Weyerberg

Nach einem Sommer mit teilweise ungünstigen Wetterlagen soll das langfristig angelegte Projekt der Blühflächen auf dem Weyerberg 2024 fortgesetzt werden.