Der Weyerberg

Ein besonderes Naturerlebnis

Der Weyerberg

Ob für Gäste oder für die Bewohner Worpswedes und der Region – der Weyerberg lädt zu einem besonderen Naturerlebnis ein. Mit seinen 54,4 m ist dieser Sandrücken die höchste Erhebung inmitten des Teufelsmoors und übt mit seinem unverwechselbaren Licht und dem weiten Blick in die Hammeniederung bis zur Silhouette Bremens einen besonderen Reiz aus.

Um diese Landschaft zu erhalten, engagiert sich die Stiftung Worpswede auf vielfältige Weise.

  • Kauf von Grundstücken, um den Wald- und Gehölzbestand zu erhalten und den Maisanbau zu reduzieren zugunsten anderer Anbaukulturen (Getreide/Kartoffeln)
  • Pflege des Waldbestandes
  • Pflege der Wege
  • Aufstellen und Pflege der Bänke
  • Pflege des Niedersachsensteins

Der auf dem Weyerberg gelegene ca. 14 m hohe Niedersachsenstein wurde von dem bekannten Bildhauer Bernhard Hoetger entworfen und im Jahre 1922 errichtet, ein Monument aus Ziegelstein. 1999 zum letzten Male grundsaniert, erfordert der Erhalt und die Pflege einen hohen Aufwand. Der ehemalige langjährige Vorsitzende der Stiftung Worpswede, Dr. Hans Ganten, engagiert sich für dieses Denkmal, das im Volksmund auch schon mal „Gantenstein“ genannt wird.
Auskünfte zum Niedersachsenstein gibt es unter der E-Mail-Adresse: hansganten@gmx.de