Nachdem bereits zu befürchten war, daß dem Niedersachsenstein demnächst eine umfangreiche Sanierung bevorsteht, musste er Anfang März für Besucher gesperrt werden.

Der Sachverständige, der den Auftrag hat, die Schäden an dem Denkmal aufzunehmen und den damit verbundenen Umfang der erforderlichen Sanierung festzustellen, hatte kurz zuvor während seiner Untersuchungen festgestellt, daß lose Teile herabfallen könnten. Dies nicht zuletzt hervorgerufen durch die strenge Frostperiode im Monat zuvor. 

Aus diesem Grund musste umgehend gehandelt werden, bevor alle weiteren Maßnahmen von der Stiftung mit dem Gutachter und den Denkmalschutzbehörden geklärt werden. 

Mehr zum Niedersachsenstein finden Sie hier→

Niedersachsenstein für Besucher gesperrt

Nachdem lose Teile aus dem Denkmal zu fallen drohten, muss es für Besucher vorläufig gesperrt werden.

Frühjahrsputz verschoben

Auch wenn der traditionelle Frühjahrsputz verschoben werden musste, besteht die Möglichkeit individuell Müll zu sammeln.

Hotelneubau auf der Hörenbergwiese

Darüber und über die Artenvielfalt auf der Wiese freuen sich die Insekten!

Unterstützung des Kulturbereichs verlängert bis 31.06.2021

Die Stiftung Worpswede stellt Kulturschaffenden die Bötjerschen Scheune weiter zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.

Zukunft pflanzen – Bäume für Morgen

Die nächsten beiden Bäume der Aktion konnten im März gepflanzt werden!

Neu im Vorstand der Stiftung Worpswede

Wir freuen uns, daß Verena Thürey ab sofort als Kassenwartin im Vorstand der Stiftung Worpswede mitarbeitet.

Wechsel im Kuratorium

Im November diesen Jahres wurde Helmut Grotheer in das Kuratorium der Stiftung gewählt und folgt damit Werner Grobbau.

Verstärkung für die Büchergruppe gesucht

Die „Büchergruppe“ der Stiftung benötigt dringend tatkräftige Unterstützung und würde sich sehr über weitere Helfer freuen.