Auch in diesem Jahr musste die für den 27. März geplante Aufräumaktion, welche die Stiftung Worpswede und der Heimatverein in Kooperation alljährlich zum Frühjahrsbeginn organisieren, coronabedingt ausfallen. Aber aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben. Deshalb hoffen Stiftung und Heimatverein auf einen späteren Termin für die Aktion, die dann nach dem Aufräumen im Ortskern und auf dem Weyerberg auch wieder traditionell mit bei Butterkuchen und Suppe ihren Ausklang finden soll. 

Auch wenn die Aktion vorerst nicht stattfinden kann, freuen sich Stiftung und Heimatverein um so mehr über die individuellen Müllsammler, die unterwegs sind, um die Natur vom Unrat zu befreien. Unterstützend dazu haben die Worpsweder Grünen einen Anhänger  und Sammelutensilien bereitgestellt, wo der gesammelte Müll entsorgt werden kann. Noch bis Montagmorgen, 12.04., wird der Hänger am Parkplatz bei Rossmann in Worpswede stehen, bevor er ab Freitag, 16.04., in Hüttenbusch am Bahnhof zum Sammeln einlädt. 

Niedersachsenstein für Besucher gesperrt

Nachdem lose Teile aus dem Denkmal zu fallen drohten, muss es für Besucher vorläufig gesperrt werden.

Frühjahrsputz verschoben

Auch wenn der traditionelle Frühjahrsputz verschoben werden musste, besteht die Möglichkeit individuell Müll zu sammeln.

Hotelneubau auf der Hörenbergwiese

Darüber und über die Artenvielfalt auf der Wiese freuen sich die Insekten!

Unterstützung des Kulturbereichs verlängert bis 31.06.2021

Die Stiftung Worpswede stellt Kulturschaffenden die Bötjerschen Scheune weiter zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.

Zukunft pflanzen – Bäume für Morgen

Die nächsten beiden Bäume der Aktion konnten im März gepflanzt werden!

Neu im Vorstand der Stiftung Worpswede

Wir freuen uns, daß Verena Thürey ab sofort als Kassenwartin im Vorstand der Stiftung Worpswede mitarbeitet.

Wechsel im Kuratorium

Im November diesen Jahres wurde Helmut Grotheer in das Kuratorium der Stiftung gewählt und folgt damit Werner Grobbau.

Verstärkung für die Büchergruppe gesucht

Die „Büchergruppe“ der Stiftung benötigt dringend tatkräftige Unterstützung und würde sich sehr über weitere Helfer freuen.