Am 5. Juni wurde die erste öffentliche Ladesäule für Elektroautos in Worpswede offiziell in Betrieb genommen.

Während die Gemeinde Worpswede eine Förderung des Bundes für die Maßnahme beantragen konnte und die Kulturstiftung des Landkreises Osterholz der Aufstellung zugestimmt hat, übernimmt die Stiftung Worpswede während der gesamten Vertragslaufzeit von sechs Jahren die Kosten in Höhe von rund 11.000 € für Instandhaltung und Wartung. 

Die Säule mit zwei Anschlüssen befindet sich in der Bergstraße auf dem Zentralen Parkplatz und kann unter anderem mit einer Stromtankkarte von EWE, swb oder WAYDO oder via QR-Code mit Kreditkarte oder Pay Pal genutzt werden. 

 

 

 

Stiftungsladen feiert Sommerfest

Die Mitglieder des Fördervereins der Stiftung Worpswede haben bei bei bestem Wetter ihr diesjähriges Sommerfest gefeiert.

Aufräumaktion an der Bötjerschen Scheune

Am Mittwoch, 7. August, hat sich eine kleine Gruppe ehrenamtlicher Helfer getroffen, um das Grundstück der Bötjerschen Scheune aufzuräumen.

Bretonische Zwergschafe in der Marcusheide

Ab sofort hat die Marcusheide tierischen Besuch, der sicher auch dieses Mal viele Besucher und Bewohner des Dorfes erfreuen wird.

Zukunft pflanzen – Bäume für Morgen

Mit diesem neuen Projekt möchte die Stiftung nachhaltig der Reduzierung des Baumbestandes in Worpswede entgegen wirken. 

Verstärkung für die Büchergruppe gesucht

Die „Büchergruppe“ der Stiftung benötigt dringend tatkräftige Unterstützung und würde sich sehr über weitere Helfer freuen.

Stiftung sorgt für erste Elektroladesäule in Worpswede

Am 5. Juni wurde die erste öffentliche Ladesäule für Elektroautos in Worpswede offiziell  in Betrieb genommen.

Golfturnier zugunsten der Stiftung

Am 02. Juni diesen Jahres fand das neunte Benefizturnier des Golfclubs Lilienthal e.V. zu Gunsten der Stiftung Worpswede statt.

Hörenbergwiese

Zur Zeit sieht man auf der Wiese noch eines der Bienenhäuser 🐝 des Künstlers Olaf Nicolai – ein Projekt der letztjährigen Sommerausstellung „Kaleidoskop Worpswede“. Die Umgestaltung des Areals hat die Stiftung das Jahr über beschäftigt.